Wilhelm Herzog

Wilhelm Herzog um 1910.

Wilhelm Christian Herzog, (* 26.11.1877 in Waldeck; [1] 13.05.1966 in Korbach [2] ), war ein Gastwirt, Landwirt und Bäckermeister in Korbach.

Leben

Wilhelm Herzog war das jüngste von sechs Kindern des Johann Friedrich Christian Wilhelm Herzog und der Sophie Wilhelmine Vöpel, beide aus Waldeck. [3] 1902 erwarb er von den Erben des 1882 verstorbenen Bäckermeisters Wilhelm Rauch das Haus Stechbahn 8 und führte die Bäckerei und Gastwirtschaft weiter. Über die Geschäftsübernahme berichtet die Corbacher Zeitung in ihrer Ausgabe Nr. 98 vom 23. August 1902:

"Die Rauchsche Gastwirtschaft und Bäckerei auf der Stechebahn ist von dem Bäcker und Conditor Herzog aus Waldeck übernommen worden und von diesem mit deren Grundbesitz mit Gebäuden und Inventar für 57.500 Mark käuflich erworben worden." [4]

In der gleichen Ausgabe der Zeitung lud Herzog alle Gäste und Geschäftsfreunde zu einem Freibierabend freundlichst ein.

Am 3. Mai 1903 heiratete er in Korbach die Friederike Bergmann (* 22.03.1882 in Immighausen, 27.08.1952 in Korbach), Tochter des Wilhelm Bergmann aus Immighausen und der Friederike Schätte. [5] Friederike Bergmanns Schwester Marie Bergmann heirate 1913 den Metzgermeister Fritz Graf (Lengefelder Straße 15), weshalb es scherzhaft hieß, von den Bergmannschen Töchtern habe eine einen Herzog, die anderen einen Grafen geheiratet.

Mit ihr hatte er drei Töchter:

Erna Zabel (1912-198?), verwitwete Viering, verheiratet mit Paul Zabel.
Tochter N.N.
Tochter N.N.

Verwandtschaft


Ahnentafel Wilhelm Herzog [5]

Ururgroßeltern

Johannes Jeremias Herzog (* 21.12.1737 in Waldeck; 01.11.1801 ebenda), Bäckermeister
15.04.1763 in Waldeck
Anna Elisabeth Wiesemann (* 26.12.1734 in Buhlen; 21.06.1787 in Waldeck)
(7 Kinder)

Georg Friedrich Mitze (* 1741 in Usseln; 10.07.1799 in Waldeck), Ratsherr
31.07.1772 in Waldeck
Henriette Juliane Wiesemann (* 22.11.1753 in Waldeck; 20.04.1806 ebenda)
(6 Kinder)

Johann Henrich Höhle (* 28.09.1743 in Waldeck; 11.02.1802 ebenda), Kirchenprosivor
13.01.1774 in Waldeck
Marie Elisabeth Bütger (* 04.05.1753 in Mehlen; 29.03.1791 in Waldeck)
(7 Kinder)


Johann Philipp Morhenne (* 05.04.1752 in Waldeck; 24.04.1805 ebenda), Schmiedemeister
30.07.1778 in Waldeck
Barbara Christiane Hamel (* 02.11.1754 in Waldeck; 21.05.1821 ebenda)
(7 Kinder)

Johann Daniel Voepel (* 23.02.1744 in Sachsenhausen; 22.02.1816 in Waldeck 23.01.1771 in Sachsenhausen
Dorothea Elisabeth Valentin (* 02.04.1748 in Waldeck; 12.10.1815 ebenda)
(1 Kind)

Jost Henrich Schreff (* 29.12.1739 in Waldeck; 30.12.1813 ebenda)
31.10.1770 in Affoldern
Anna Catharina Söltzer (* 26.02.1745 in Affoldern; 29.08.1817 in Waldeck)
(6 Kinder)

?

?

Urgroßeltern

Johann Henrich Herzog (* 14.04.1775 in Waldeck; 17.04.1839 ebenda ), Polizeinspektor, Ackermann
02.05.1800
Friederica Catharina Mitze (* 13.01.1774 in Waldeck; 20.09.1818 ebenda)
(9 Kinder)

Johann Jacob Höhle (* 02.05.1777 in Waldeck; 27.02.1846 ebenda), Kirchenprovisor, Bürgermeister
08.02.1798 in Waldeck
Henriette Catharina Morhenne (* 12.10.1781 Waldeck; 31.05.1851 ebenda)
(12 Kinder)


Johannes Voepel (* 06.10.1771 in Waldeck; 03.03.1831 ebenda)
20.11.1794 in Waldeck
Anna Elisabeth Schreff (* 17.12.1775 in Waldeck; 24.04.1849 ebenda)
(8 Kinder)

?

Großeltern

Carl Friedrich Wilhelm Herzog (* 25.03.1809 in Waldeck; 16.12.1871 ebenda), Ackermann
17.02.1832 in Waldeck
Christiane Friederike Höhle (* 21.09.1804 in Waldeck; 20.07.1840 ebenda)
(4 Kinder)

Henrich Wilhelm Voepel (* 15.12.1800 in Waldeck; 27.04.1866 ebenda)
28.02.1830 in Berich
Christiane Johannette Friederike Maurer (* 03.12.1811 in Berich; 28.10.1870 in Waldeck)
(5 Kinder)

Eltern

Friedrich Herzog (05.06.1837 in Waldeck; 17.03.1917 ebenda), Ackermann
26.12.1864 in Waldeck
Sophie Wilhelmine Vöpel (* 25.02.1841 in Waldeck; 16.03.1897 ebenda)

Wilhelm Herzog (1877-1966)

Fotogalerie


Anklicken für größere Version.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS, Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 5, Stechebahn - Violinenstraße - Heumarkt - Am Steinhaus, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1959, S. 15; Paul NEUHAUS/Helga KNÜPPEL/Brigitte VOIGT (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 90, Waldeck, Waldeckischer Geschichtsverein e.V., Neuauflage, Bad Arolsen 2014, S. 214, Nr. 920.
[2] Wilhelm HELLWIG (Bearb.), Chronik der Stadt Korbach, Band 1 (1960-1969), Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1980, Stadtchronik 1966, S. 4.
[3] THOMAS (wie Anm. 1).
[4] zitiert nach THOMAS (wie Anm. 1).
[5] THOMAS (wie Anm. 1) und nach den Ortssippenbüchern der angegebenen Ortschaften.