Katthagen (Korbach)

Der Katthagen im Dezember 2016.
Anklicken für größere Version.

Der Katthagen ist eine Straße in der Altstadt von Korbach, zugleich die Bezeichnung für das südlichste Stadtviertel der Altstadt und die vorgelagerte Stadtbefestigung in diesem Bereich.

Geografie

Der Katthagen beginnt nach der Zählung der Häuser an der Dalwigker Straße und mündet mit zwei Abzweigen zwischen den Häusern Katthagen 10 und Enser Straße 1 in den Marktplatz sowie zwischen den Häusern Enser Straße 7 (Spukhaus) und Enser Straße 9 (Jugendherberge, früher Hospital) in die Enser Straße. Zwischen den Häusern Marktplatz 3 und Marktplatz 4 geht ein weiterer Stichweg in den Katthagen ab, der heute die Bezeichnung Kleine Gasse trägt. Diese trifft beim Haus Kleine Gasse 5 auf den Katthagen. Ein Fußweg führt zwischen Spukhaus und Jugendherberge vom Katthagen in den Grünstreifen zwischen die Stadtmauern, der früher als Hospital- oder Bürgermeisterhagen bezeichnet wurde, heute gleichfalls Katthagen genannt wird.

Geschichte

Der Name Katthagen wird als "Katzhagen" bereits im 16. Jahrhundert erwähnt. [1] Er bezeichnete ursprünglich nicht eine einzelne Straße, sondern das gesamte südliche Stadtviertel zwischen Enser Straße, Marktplatz, Dalwigker Straße und Stadtmauer. Die Bedeutung des Namens ist umstritten.

Häuser

Katthagen 1
Katthagen 2
Katthagen 3
Katthagen 4
Katthagen 5
Katthagen 6
Katthagen 7
Katthagen 8
Katthagen 9
Katthagen 10
Katthagen 11
Katthagen 13
Katthagen 13a
Katthagen 15 (Anfang des 19. Jahrhunderts abgerissen)

Anmerkungen

[1] In einer Urkunde vom 6. Februar 1591 wird bezeugt, daß Matthias Jacob und seine Frau Anna dem Bürgermeister Ditmar Münch, Johannes Titmerckhausen und Johannes Hetzel als Provisoren der Altstädter Pfarrkirche St. Kilian eine jährlich fällige Rente aus ihrem Haus in der Altstadt im "Katzhagen" zwischen dem Brauhaus von Ditmar Münch und dem Haus von Franz Dicken gelegen, verkaufen. Vgl. Korbacher Urkunden - Regesten, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1997, S. 130, Nr. 382.