Otto Henrich Schumacher

Das Haus Enser Straße 5 im September 2014.
Anklicken für größere Version.

Otto Henrich Schumacher (~ 27. Januar 1681 in Korbach; begr. 20. Juli 1734 ebenda). [1]

Leben

Otto Henrich war das neunte von zwölf Kindern des Johann Conrad I. Schumacher und seiner Frau Anna Katharina. [2] Am 29. Januar 1712 heiratete er Anna Elisabeth Schneider, Tochter des Johann Georg Schneider aus Oberwaroldern. Mit ihr hatte er sieben Kinder:[3]

Peter Conrad Schumacher (1712-1714)
Maria Catharina Schumacher (1715-1719)
Charlotte Emde, geborene Schumacher (1716-?)
Johannette Katharina Elisabeth Emde, geborene Schumacher (1719-1783), vgl. Violinenstraße 24.
Engel Catharina Schumacher (1721-1729)
tot geborener Sohn (1723)
Peter Conrad Jeremias Schumacher (1725-1786)

1712 wurde Otto Henrich Schumacher Eigentümer des Hauses Violinenstraße 24. Im Jahr 1732 erbaute er mit seiner Frau das diemelsächsische Fachwerkhaus in der Enser Straße 5 in Korbach. Die Inschrift über dem Tennentor lautet:

OTTO HENRICH SCHUMACHER UND ANNA ELISABETH SINE EHLICHE HAUSFRAU HABEN GOTT VERTRAUT UND DIS HAUS GEBAUET IM JAHRE 1732 DEN NEUNDEN JUNIUS. [4]

Anmerkungen

[1] Martin RUDOLPH (Bearb.), Korbacher Bürgerfamilien - Die Nachkommen des Korbacher Bürgermeisters Curt Schumacher, 1585-1660, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1976, S. 32. Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 6, Kirchplatz - Marktplatz - Enser Straße - Katthagen - Kleine Gasse, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 62.
[2] RUDOLPH (wie Anm. 1), S. 18, 32.
[3] RUDOLPH (wie Anm. 1), S. 32, 64.
[4] RUDOLPH (wie Anm. 1), S. 32; Hans OSTERHOLD, Meine Stadt - Korbachs Bauten erzählen Stadtgeschichte, 4. Auflage, Korbach 2011, S. 30; Hermann THOMAS, Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 10, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1964, S. 89.