Henriette Marie Schulze

Marie Schulze um 1920.
Stadtarchiv Korbach und Anm. 1.

Henriette Marie Schulze, geborene Lückel, verwitwete Schmalz (* 9. Mai 1868 in Korbach; 6. Mai 1952 ebenda)

Leben

Marie (oder Maria) Schulze war die vierte von neun Töchtern des Hutmachers und Kürschners Friedrich Lückel und dessen Ehefrau Luise Jäger in Korbach. [1] Mit ihren Eltern und Geschwistern wuchs sie im Haus Stechbahn 12 in Korbach auf. Sie war in erster Ehe verheiratet mit dem Gastwirt Friedrich Schmalz (1866-1904), den sie 10. Februar 1894 geheiratet hatte. Mit ihm hatte sie vier Kinder.

Emma Wilhelmine Emde (1895-1969)
Maria-Louise Helene Ihm (* 05.10.1897; 12.07.1961) Werner Ihm (* 05.06.1892; 21.10.1959) - 3 Kinder
Friedrich Karl Schmalz (* 06.08.1899; 23.08.1964) Margot Mechthold (* 07.11.1913; 31.05.1988) - 5 Kinder
Arthur Wilhelm Schmalz (* 19.01.1901; 16.10.1984) Herta Sondermann (* 28.07.1905; 01.01.1982) - 2 Kinder

Am 10. Juni 1909 heiratete Marie den Schriftsetzer Richard Schulze (* 04.03.1871; 06.05.1933), Sohn des Louis Schulze und der Louise Mathilde Wille, mit dem sie ein weiteres Kind hatte:

Richard Schulze (* 09.01.1910; 24.04.1985) I. Hilde Tempeler (* 04.07.1914; 26.02.1943) - 3 Kinder; II. Maria Berlin (* 26.04.1915; ?) - 1 Kind .

Mit ihrem ersten Ehemann führte Marie die Gastwirtschaft in der Kirchstraße 3 in Korbach, die noch bis Anfang der 1950er Jahre "Schmalzes Mariechen" genannt wurde. Auch während ihrer zweiten Ehe führte sie die Gastwirtschaft weiter. Erst 1937 wurde das Haus an den Gastwirt Heinrich Tempeler verpachtet. [2] Nach Schließung der Gaststätte benutzte die Fa. C.C. Curtze das Gebäude als Lagerhaus. Im Jahr 2002 wurde es abgebrochen. Heute stehen an dieser Stelle Garagen.







Bilder

Anklicken für größere Versionen und Erläuterungen.

Anmerkungen

[1] Wilhelm HELLWIG, Die Töchter des Hutmachers Lückel, in: Waldeckische Landeszeitung vom 19. Oktober 1996.
[2] Wilhelm HELLWIG, Im Lokal von "Schmalzes Mariechen": Musterung der Burschen, in: Waldeckische Landeszeitung vom 18. Juli 1991; vgl. auch Hermann THOMAS/Karl WILKE/Lothar GERLACH, Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 3, 2. Auflage 2003, S. 28.