Heinrich Bax

Heinrich Bax, (* 2. September 1841 in Betzigerode; 13. Juli 1904 in Niederwildungen), war ein Bäckermeister in Niederwildungen.

Leben

Bäckerei H. Bax, Brunnenstraße 31.
Quelle: Anm. 1. Anklicken für größere Version.

Heinrich Bax war eines von acht Kindern des Johann Heinrich Bax und dessen Ehefrau Anna Eva Eisenacher, beide aus Betzigerode. Mit seinen Geschwistern wuchs Heinrich auf dem elterlichen Bauernhof in Betzigerode auf (heute Ziergartenstraße 4). [1]

Da der Hof an seinen ältesten Bruder Johannes Bax ging, ergriff Heinrich Bax jun. den Beruf des Bäckers und gründete 1871 im östlichen Teil des Doppelhauses in der Brunnenstraße 31 in Niederwildungen, in den Räumen der ehemaligen, ab 1681 dort zu findenden Gastwirtschaft "Zur Krone", eine Bäckerei. Das Doppelhaus "Stiefel und Krone" wurde 1624 erbaut. Schon ab 1631 betrieb hier H. Reinemann neben einer Bäckerei auch eine Gastwirtschaft. 1681 wurde das Haus zweigeteilt, der westliche Besitzer, ein ehemaliger Schuster, gab in Anlehnung an seinen früheren Beruf der Gastwirtschaft den Namen "Stiefel". [2]

Mit seiner Ehefrau, Auguste Schollmann aus Kleinern, hatte Heinrich Bax einen Sohn, Gustav Heinrich Bax. Dieser heiratete Helene Klapp, Tochter des Schuhmachers Carl Klapp, der wenige Häuser weiter sein Geschäft betrieb, und verlegte die Bäckerei seines Vaters in die Brunnenallee 14. In das Haus Brunnenstraße 31 zog die Bäckerfamilie Stock ein. Seit 1977 findet sich hier die Bäckerei Schleiermacher-Zschille.

Über weitere Kinder der Auguste Schollmann und des Heinrich Bax ist hier nichts bekannt.









Anmerkungen

[1] Vgl. Martin OPFER (Red.), Betzigerode - Texte und Bilder aus seiner 700jährigen Geschichte, Gemeindevorstand Bad Zwesten (Hrsg.), Bad Zwesten 1996, S. 118. Heinrich Bax ist dort als Kind der Eheleute Bax/Eisenacher allerdings nicht genannt.
[2] Alle Angaben aus: Gerhard KESSLER, Bad Wildungen in alten Ansichten, Band 2, Zaltbommel/Niederlande, 1992, Nr. 11.