Luise Christiane Caroline Grieshaar

Luise Christiane Caroline Grieshaar, geborene Lückel (* 21. September 1861 in Korbach; vor 1895).

Leben

Luise war die älteste von neun Töchtern des Hutmachers und Kürschners Friedrich Lückel und dessen Ehefrau Luise Jäger in Korbach. [1] Mit ihren Eltern und Geschwistern wuchs sie im Haus Stechbahn 12 in Korbach auf. Am 6. Mai 1888 heiratete sie den Kasseler Kaufmann Jean Wilhelm Grieshaar. Mit ihm hatte sie (mindestens) vier Kinder:

Else Grieshaar (1891-1943)
Helene Grieshaar (Kassel)
Arthur Grieshaar (Kassel)
Fritz Grieshaar, lebte in Soest, möglicherweise Vater des dortigen Artur Grieshaar. [2]

Luise starb vor 1895 im Kindbett. Ihr Witwer Jean-Wilhelm Grieshaar heiratete am 26. Oktober 1895 in Korbach ihre jüngere Schwester Karoline. Ihre Tochter Else (* 8. Mai 1891) starb beim großen Bombenangriff auf Kassel am 22. Oktober 1943 im Haus Entengasse 10 (heute Entenanger). [3]

Weitere Informationen über die Familie Grieshaar liegen hier nicht vor.

Anmerkungen

[1] Scan des Familienblatts Lückel, wohl in den 1930er Jahren im Rahmen der Ahnenforschung erstellt.
[2] Vgl. die Webseite des Männergesangsvereins Concordia Soest (Stand: 16. August 2013), dessen 1. Vorsitzender im Jahr 1948 ein Fritz Grieshaar und 2. Vorsitzender im Jahr 1980 ein Artur Grieshaar war.
[3] Opfer der Bombennacht auf HNA Regionwiki.