Joist Henrich Leusmann

Joist Henrich Leusmann (~ 21. Dezember 1611 in Korbach; 10. Februar 1674 ebenda).

Leben

Joist Henrich Leusmann war der Sohn des Franz Leusmann aus dessen erster Ehe mit Anna Koch (1592-1616). Sein Taufpate war Dr. Justus Jungmann. Er war seit 1638 Bürger der Stadt und wird 1643 als Kastenherr genannt. Um 1638 heiratete er in Korbach Gertrud Althausen (* um 1620; begr. 14.01.1672), Tochter des Franz Althausen. Über die Familie heißt es, sie hätten ein gotteslästerliches Leben geführt. [1] Sie wohnten in dem Haus Oberstraße 2.

Das Paar hatte acht Kinder:

1. Barbara Catharina Leusmann (1639-1686) 10.02.1674 Caspar Range (Lengefelder Straße zwischen Nr. 14 und Nr. 16 und Enser Straße 2).
2. Gertrud Leusmann (um 1645-?)
3. Johann Heinrich Leusmann (um 1648-?)
4. Jost Heinrich Leusmann (um 1658-?)
5. Franz Eberhard Leusmann (um 1656-?) Maria Felgenhauer, Tochter des Urban Felgenhauser und der Anna Catharina Waldeck. Maria Felgenhauer war über ihre Mutter eine Ururenkelin des Bischofs Franz von Waldeck.
6. Anna Catharina Leusmann Christoph im Thorn.
7. Henrich Ludwig Leusmann, Freiherr von Corberg (um 1660-1721) Catharina Georgina Philippina von Hatzfeld.
8. Catharina Elisabeth Leusmann (um 1662-?)

Anmerkungen

[1] Diese und alle folgenden Angaben nach: Friedrich Josef HEIDENREICH, Die Familie Leusmann und ihr Verwandtenkreis, in: Hessische Familienkunde, Band 17, Heft 8, 1985, Sp. 407-418 [411].