Otto von Löwenstein

Otto Reinhard Josias Friedrich von Löwenstein [1] (* 6. Februar 1835 in Kassel; 7. April 1909 in Marburg).

Leben

Otto von Löwenstein war ein preussischer Major. Er war der Sohn des Ludwig von Löwenstein und der Marie Weber (1811-1874)). [2] Er trat 1854 als Leutnant in das 1. kurhessische (später 14. preussisches) Husarenregiment ein, wurde 1867 zum Rittmeister befördert und nahm 1876 seinen Abschied als Major. Er war Träger des Eisernen Kreuzes 2. Klasse.

Am 2. Februar 1868 heiratete er in Hofgeismar die Emma Dehn-Rotfelser (1848-1926). Mit ihr hatte er drei Kinder:

Magdalena Elisabeth Viktoria von Henning auf Schönhoff, geborene Löwenstein (1869-1910)
Max Karl Otto Heinrich von Löwenstein (1870-1949)
Hans Louis Ferdinand von Löwenstein (1874-1959)

Anmerkungen

[1] Der vollständige Name und die offizielle Schreibweise sind: "von Loewenstein zu Loewenstein". Heute ist aber zunehmend "von Löwenstein" gebräuchlich. Aus Gründen der Einheitlichkeit wird hier durchgehend diese Form gewählt. Bis in das 17. Jahrhundert kommen auch die Schreibweisen Lewinstein, Lewinsteyn, Lewenstein, Leywensteyn, Leybensteyn, Lebenstein und Lebensteyn vor.
[2] Friedrich SCHUNDER, Die von Loewenstein, Geschichte einer hessischen Familie, Lübeck 1955, Tafel VI: von Loewenstein (-Romrod) Wickershöfer Linie; Rudolf VON BUTTLAR-ELBERBERG, Stammbuch der Althessischen Ritterschaft, neubearbeitet von Siegfried Freiherr von DÖRNBERG, Kassel 1958, von Loewenstein zu Loewenstein, Linie Wickershof.