Stechbahn 14 (Korbach)

Das Haus Stechbahn 14 in Korbach, Baujahr 1886, im April 2015. Das Ergeschoß wurde mehrfach umgebaut und hat nicht mehr seine ursprüngliche Form. Der stilistische Unterschied zum ersten Obergeschoß ist deutlich zu erkennen. Anklicken für größere Version.

Aufnahmedatum: 29. Dezember 2016. Anklicken für größere Version.

Ganz rechts im Bild ist noch der äußerste Rand des Hauses Nr. 14 zu erkennen. Das Bild dürfte um 1937 aufgenommen worden sein. In die Straße reicht noch das Firmenschild des früheren Eigentümers, des jüdischen Kaufmanns Louis Schartenberg, hinein, der das Grundstück 1936 an Alfred Völker veräußerte. Das gegenüberliegende Fachwerkhaus Stechbahn 7 trägt bereits den Namen "Schuhhaus Völker". Auch dieses Gebäude hatte Völker 1937 von einem jüdischen Kaufmann (Schafti Kohlhagen) übernommen. An die Erben beider Vorbesitzer mußte Völker nach dem Krieg eine Nachzahlung auf den Kaufpreis entrichten. Ganz links ist das Haus des Möbelschreiners Albert Brühmann (Stechbahn 5) mit seiner ursprünglichen Erdgeschoßgestaltung zu erkennen. Bildquelle: © Bildarchiv Foto Marburg /www.fotomarburg.de. Mit freundlicher Genehmigung.

Linkes Bild: Die Häuser Stechbahn 16 (links) und 14 (rechts) vom Turm der Kilianskirche aus betrachtet; wahrscheinlich 1930er Jahre. Rechtes Bild: Das Haus Stechbahn 14 in den 1960er oder 1970er Jahren mit Schuhgeschäft Völker.